LOSLASSEN                 

...damit Körper und Geist frei werden                      für neue Kraft und Energie.....             


…durch energetische Balancen Blockaden im Körper loslassen…


Es gibt Tage, da könnten wir Bäume ausreißen, alles fühlt sich leicht an, wir sind richtig  „energiegeladen“.
Doch manchmal ist alles anstrengend und mühsam, wir fühlen uns müde und schlapp- wir haben
„keine Energie“.

Die Lebensenergie ist das, was einem Körper das Leben einhaucht, ohne diese Energie ist Leben praktisch unmöglich.
Mit dem Tod verschwindet auch die Lebensenergie.
In verschiedenen Kulturen wird sie unterschiedlich bezeichnet. Die Chinesen nennen die Lebensenergie
Qi, die Inder Prana, bei uns wurde sie früher auch Odem genannt, was man mit Lebenshauch übersetzen kann.

Diese Lebensenergie ist also lebenswichtig.
Sie zirkuliert im Körper in Energiebahnen, den sogenannten Meridianen.

Wir nehmen sie über den Atem, aber auch durch unsere Nahrung in unserem Körper auf. Flache Atmung (in Stresssituationen) und ungesunde Ernährung führen also zu einem Defizit an Lebensenergie.
Auch alles, was wir denken, fühlen, wie wir leben und handeln hat Einfluss auf unsere Lebensenergie.
Durch verschiedene Einflüsse, wie auch beispielsweise Stress (körperlich, psychisch, geistig…), wird der Fluss der Energie in den Meridianen unterbrochen. Man spricht von einer
Energieblockade.
Wir sind dann unzufrieden, nervös, gereizt, wütend und verletzlich.
Dauert dieser Zustand länger an und werden die Blockaden nicht aufgelöst, zeigt sich dies früher oder später auch auf körperlicher Ebene.

Durch Energieblockaden bilden sich in der Folge negative Gefühlsmuster, durch diese werden wir noch schneller in Stress versetzt.

Eine weitere Folge von Stress ist, dass die linke Gehirnhälfte (zuständig für Logik, Fakten und Zahlen) und die rechte Gehirnhälfte (Intuition) nicht mehr richtig zusammenarbeiten. Meist ist während einer Stress-Situation nur eine Gehirnhälfte aktiv.

Wenn wir längere Zeit Stress haben, ist (bei den meisten Menschen) die linke Gehirnhälfte ständig aktiv, das hilfreiche Bauchgefühl fehlt.

Dann passieren uns öfters mal Versprecher, die auch lustig sind und uns zum Lachen bringen. Hier hat sich die rechte Gehirnhälfte „eingemischt“ und das Gleichgewicht durch entspannendes Lachen wiederhergestellt!

Somit ist HUMOR richtige Anti-Stress-Therapie!!
Umgekehrt ist mangelnder Humor auch ein Zeichen für das Ungleichgewicht der Aktivität der beiden Gehirnhälften.

Wenn wir unsere Lebensenergie sehr hoch halten, können wir auch besser mit alltäglichem Stress umgehen.

 

Energiesystem des Körpers

Die THYMUSDRÜSE steuert unsere Lebensenergie – sie ist so etwas wie der Hauptschalter des Energie-Meridian-Systems.

Durch Aktivierung der Thymusdrüse wird auch der Wille zum Wohlbefinden geweckt.
Dazu wird die Thymusdrüse geklopft. Sie liegt am unteren Drittel des Brustbeines.



TOUCH FOR HEALTH

Durch kinesiologische Austestungen können Blockaden und Ungleichgewichte auf physischer, emotionaler und geistiger Ebene aufgespürt werden.
Unter- und Überenergien in den Meridianen werden ausgeglichen.

Durch den (wieder-) hergestellten Energiefluss im Körper können unsere Selbstheilungskräfte aktiv werden. Beschwerden auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene werden gebessert und der Körper in der Gesunderhaltung unterstützt.

Ausführliche Informationen über Touch for Health finden sie auch in meiner Diplomarbeit „Loslassen – damit Körper und Geist frei werden für neue Kraft und Energie“ im Downloadbereich.

 

Tipps, wie ich selbst die Lebensenergie zum Fließen bringen kann

 

·      Thymusdrüse klopfen

Die Thymusdrüse liegt am unteren Drittel des Brustbeines. Einfach mit den Fingern oder einer leichten Faust rhythmisch für ca. 60 sec. darauf klopfen

·      Ohren ausstreichen

Mit den Fingern die Ohren nach hinten „ausfalten“. Oben beginnen, dann nach unten wandern, dabei leicht nach hinten ziehen. Die Ohren sind der Sitz vieler Akupunkturpunkte, diese werden dabei angeregt.

·      Augenübungen

Mit den Augen ganz nach oben schauen, dann ganz nach unten schauen, nach links, nach rechts, danach schräg nach oben und schräg nach unten schauen. Zum Schluss mit den Augen im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn Drehbewegungen machen. Abschließend die Augen schließen und mit der hohlen Hand kurz die Augen abdecken.

·      Stirnbeinhöckerhalten

Die Stirnbeinhöcker sind kleine Erhebungen auf der Stirn, oberhalb der Augenbrauen. Diese werden mit den Fingern einfach zwei bis drei Minuten gehalten.
Diese Übung eignet sich zum Stressabbau, Spannungszustände im Körper und im Kopf werden verringert. Man kann während des Haltens auch an eine bestimmte Stress-Situation denken, um diesen Stress abzubauen.

·      Lachen      
befreit und stärkt sofort
Es gibt immer einen Grund zum Lachen. Man kann sich auch eine lustige Szene in Erinnerung rufen und darüber lachen. Auch wenn man nur hahaha sagt, wird das Lachen angeregt und die Energie kann fließen

·      Erdungsübung Baum

Etwa schulterbreiter Stand, darauf achten, mit beiden Beinen gut auf dem Boden zu stehen.
Nun stellt man sich vor, der eigene Körper ist der Stamm eines großen Baumes.
Aus den Füßen wachsen ganz lange und sehr viele Wurzeln in die Erde. Immer tiefer und weiter breiten sie sich aus, richtig reinfühlen, wie es sich anspürt, so tief mit der Erde verwurzelt zu sein.
Über diese Wurzeln kann man die Kraft und Energie der Erde in sich aufsaugen und den Stress, die Anspannung und alle negative Erlebnisse über die Wurzeln nach unten fließen lassen.
Gut geerdet zu sein, heißt auch, mit den Situationen des täglichen Lebens besser zurecht zu kommen.

·      Arme schwingen

Einfach beide Arme ausstrecken und zuerst nach hinten, dann nach vorne im Kreis schwingen, bis sich die Hände wie „aufgeblasen“ anfühlen.

·      Energiedrink

Essig und Honig zu gleichen Teilen vermischen, vier Teile Wasser zufügen

·      Meersalzbad

Auf ein Vollbad ca 0,5 kg reines Steinsalz oder Salz aus dem toten Meer zufügen.
Anschließend kurz abduschen.

·      Haare kämmen

Manchmal sieht man es noch in alten Filmen: Eine Frau sitzt auf einem Stuhl, eine andere steht dahinter und bürstet ihr die Haare während sie sich unterhalten. So lange, dass man meinen könnte, es wäre doch längst schon genug. Aber genau diese altbewährten 100 Bürstenstriche reinigen die Haare und bringen dadurch die Energie zum Fließen…